Willkommen auf der Website der Gemeinde Arth



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken
  • Schriftgrösse:
  • A-
  • |
  • A
  • |
  • A+

Veranstaltungen

Druck Version



Am Fuss der Seite www.arth.ch/anlaesse befindet sich ein Link für den Eintrag Ihrer Anlässe. Ihre Veranstaltung wird spätestens innerhalb von drei Werktagen auf der Homepage aufgeschaltet.

Um Mehrfacheinträge zu verhindern, kontrollieren Sie bitte vor dem Eintrag, ob Ihr Anlass nicht bereits erfasst ist. Besten Dank!

Wer Anlässe veranstaltet, welche für den Tourismus interessant sind, kann diese zudem auf der Tourismus-Seite der Gemeinde Arth unter www.rigi.ch/veranstaltungsformular eintragen.


_________________________________________________________________________________________


Rigi Musiktage - Inspiration

20. Juli 2019
11:00 - 12:15 Uhr

Ort:
Hotel Rigi Kulm
Kulmweg
6410 Rigi Kulm
Preise:
CHF 40.00
CHF 5.00 für Kinder bis 14 Jahre in Begleitung einer erwachsenen Person
Jugendliche, Studenten bis 25 Jahre und IV-Bezüger 50% Vergünstigung an der Tageskasse
Organisator:
Rigi Musiktage
Kontakt:
Roland Meier
E-Mail:
info@rigi-musiktage.ch
Voraussetzungen:
Tourist Information Rigi Kaltbad Tourist Information Vitznau Tourist Information Weggis Telefonnummer: 041 250 79 02 (zu den üblichen Bürozeiten) E-Mail: tickets@rigi-musiktage.ch
Anmeldung:
https://www.rigi.ch/Erleben-Genuss/Veranstaltungen/Rigi-Musiktage/Rigi-Musiktage-Sommerkonzerte
Website:
http://www.rigi-musiktage.ch


Der alte Johannes Brahms wollte eigentlich mit Komponieren aufhören. Dann lernte er aber den Klarinettisten Richard Mühlfeld kennen, der ihn begeisterte und zur Komposition einiger wunderbarer Werke für Klarinette inspirierte – zwei tolle Sonaten und eben das Trio in a-Moll op. 114 für Klarinette, Klavier und Violoncello, eine ganz besondere Perle des Klarinettenrepertoires. Auch Mozart hätte seine vierhändige Sonate in F-Dur KV 497 nicht so schreiben können, wäre er nicht in Wien durch Baron van Swieten in die Musik Johann Sebastian Bachs eingeführt worden. Fast jeder Takt in diesem Stück ist geprägt von der kontrapunktischen Kunst, die er in den Werken des Thomaskantors kenne gelernt hatte. Schumanns Fantasiestücke op. 73 schliesslich sind bestimmt auch nicht ohne Einfluss auf Brahms geblieben. Wer weiss, vielleicht hat er sich an die Stücke seines früh verstorbenen Freundes erinnert, als er sein spätes Trio schuf?

Werke:
Robert Schumann
Fantasiestücke für Klavier und Klarinette op. 73

Wolfgang Amadé Mozart
Sonate F-Dur für Klavier zu vier Händen KV 497

Johannes Brahms
Trio a-Moll für Klarinette, Violoncello und Klavier op. 114

Aufführende:
Fabio Di Càsola, Klarinette
Klavierduo Soós Haag
Matthijs Broersma, Violoncello

Bild